Bombastische Lage

Irgendwie hat es sicher jeder schon einmal mitbekommen, dass in der ein oder anderen Stadt ein unliebsames Überbleibsel des zweiten Weltkriegs gefunden wurde. Vor rund einem Jahr genauso auch in C-Town. Nicht all zu weit weg von meiner damaligen Arbeitsstätte. Aber auch nicht zu nah, um irgendwie davon betroffen zu sein. War wohl auch ein 250kg-Oschi. Erstaunlicherweise denkt man da: Oh schlimm. Die armen Leute, die gerade evakuiert werden müssen, bis die Bombe entschärft wird. Halb so schlimm.

Weiterlesen …

Sound of Memories

Jedes mal, wenn ich „Narcotic“ von Liquido höre, erinnere ich mich an die Zeit zurück, als ich gerade 14 war und World of Warcraft gespielt habe. Genauso könnte ich wohl noch 40 oder 50 weitere Songs auflisten, welche die ein oder andere Erinnerung wiederbelebt. Sicher geht es auch allen anderen Menschen irgendwie so. Nicht ohne Grund, hat wohl jeder eine Lieblingssong, den er sich reinzieht, um sich zu motivieren, sich zu pushen. Genauso gibt es auch für jeden ein Lied, das man nur hört, wenn man down ist, um neue Kraft zu schöpfen.

Weiterlesen …

Online-Shopping – Fluch und Segen!?

Das Einkaufen – für die einen Ort zum Entspannen und Wohlfühlen, für die anderen ein Hort von Stress und Verzweiflung. Sicherlich rührt diese weit auseinandertriftende Sichtweise sowohl von der Persönlichkeit des Einzelnen als auch von den jeweiligen zu shoppenden Dingen her. So gibt es diesen typischen Wochenendeinkauf, in dem man versucht seinen leeren Kühlschrank, Froster und Schränke zu füllen, damit man nicht seine Katzen auffrisst und diese wiederum einen selbst nicht. Wer an dieser Form des Einkaufs Spaß hat, möge sich bitte melden. Klar, ab und zu findet man mal was neues Leckeres und freut sich darüber, aber kann man sich darüber freuen alle paar Wochen das Toilettenpapier aus dem Regal in den Wagen, aus dem Wagen aufs Kassenband, vom Kassenband in den Wagen, vom Wagen ins Auto, vom Auto in die Wohnung und dort in ein andere Regal zu transportieren? Wohl kaum.

Weiterlesen …

Neujahrsvorsätze vs. Carpe Diem

Jedes Jahr zum Jahreswechsel lässt man das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Klar erinnert man sich gern daran, was einem so für tolle Dinge widerfahren sind. Weniger gern ruft man sich dann die eher unangenehmen Aspekte des letzten Lenzes zurück ins Gedächtnis. Doch meist sind es genau diese Erinnerungen, die die Basis für einen weitverbreiteten Brauch in Deutschland bilden: Die Neujahrsvorsätze. Weiterlesen …

Der Baum

Solang er sich erinnern konnte, besuchte der kleine Joe die alte Eiche jeden Tag. Sie stand dort am Flussrand, seit er auf eigenen Beinen lief. Vermutlich auch schon etliche Jahre zuvor. Ihre Wipfel ragten majestätisch über den Fluss hinaus. Sie war sein Zufluchtsort. Jederzeit empfing sie ihn mit offenen Armen. Sie stütze ihn, wenn er sich an sie lehnte. Im Sommer spendete sie ihm erfrischenden Schatten. Den Regen fing sie mit ihren Blättern auf. Weiterlesen …

Who am I?

Auge in AugeWoher wissen wir, wer wir sind? Also neben dem, was uns ein kleines Plastikkärtchen in unserem Portmonee über uns weiß. Kaum einer wird es zugeben, doch für viele sind sie nur das was sie besitzen. Das, was sie ihr eigen nennen. Eine bessere Weise uns zu definieren ist sicherlich durch unsere Taten. Sie sagen über uns aus, was wir erschaffen haben und in jedem Augenblick erschaffen. Vielleicht sind wir auch das, was wir einmal tun werden. Doch am Ende sind wir doch nur eines, ein Mensch. Weiterlesen …

Weihnachtsgedanken im November

IMG_6809Einen wunderschönen guten Abend, Chemnitz! Nachdem die zweite Fuhre an köstlichen Christstollen abkühlt und sich für den Verzehr vorbereitet, bleibt noch etwas Zeit für den eignen Blog.

Auch wenn die eigne Wohnung bereits zum zweiten Mal sehr weihnachtlich duftete und aussah wie eine explodierte Bombe in einer Bäckerei, konnte ich mich beim Einkauf sowie Verzehr von Spekulatius und Co. noch eisern zurückhalten. Immerhin preist der Einzelhandel diese Ware bereits seit Ende August an. Gefühlt wieder eher als im vergangenem Jahr. Doch ich vermute, dass es, nüchtern betrachtet, wieder so zeitig ist wie letztes Jahr.

Weiterlesen …

Aller Anfang ist schwer

So sprach bereits Johann Wolfgang von Goethe, was mich dann doch motiviert, wenn sogar einer der deutschen literarischen Größen so dachte. Auch wenn ich mich selbst nicht annähernd auch nur in die Nähe von Goethe erheben mag, bringt es doch ein wenig Inspiration mit etwas Neuem zu beginnen. Dies gestaltet sich nur dann etwas schwierig, wenn man gar nicht so recht weiß, mit was man da beginnt. Weiterlesen …