Aller Anfang ist schwer

So sprach bereits Johann Wolfgang von Goethe, was mich dann doch motiviert, wenn sogar einer der deutschen literarischen Größen so dachte. Auch wenn ich mich selbst nicht annähernd auch nur in die Nähe von Goethe erheben mag, bringt es doch ein wenig Inspiration mit etwas Neuem zu beginnen. Dies gestaltet sich nur dann etwas schwierig, wenn man gar nicht so recht weiß, mit was man da beginnt.

Ein Blog. Zugegeben, wenn man so überlegt, gibt es ja Blogs im Netz wie Sand am Meer. Dennoch halte ich es für eine gute Idee, meine Gedanken auf diese Art und Weise festzuhalten. In der Zeit von SMS, okay die Zeit ist vielleicht vorbei, WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. tauschen wir kaum noch mehr als ein paar Wortgruppen aus. Hier will ich mich auch nicht mit dem erhobenen Zeigefinger darüber erheben, sondern dieser Masse an Kurzmitteilungsjunkies inkludieren. Gerade weil ich mich selbst zu diesen gehetzten Kurzmitteilung-konsumierenden Menschen zähle, möchte ich die Zeit selbst nutzen, damit meine innere Ruhe zu finden.

Danken möchte ich hier meinem ehemaligen Kollegen Stefan. Irgendwann während unseren zahllosen Trainings und damit verbundenen konstruktiven Diskussionen, muss ich wohl etwas halbwegs Kluges über den Zusammenhang der Durchschnittstemperatur eines Landes und dessen Bruttoinlandsproduktes gesagt haben. Hätte ich es damals gebloggt, hätte ich es nun mit einem Artikel auf Deutschlandfunk untermauern können. Auch wenn dieser spannende Gedanke nicht vollkommen auf meinen eigenen Mist gewachsen ist, gibt es doch sicherlich ein paar Gedanken, die es gilt aufzuheben. Und wenn es nur dafür ist, dass ich mich in ein paar Jahren darüber amüsieren kann, was ich mal geschrieben habe.

Neben der Sammlung meiner wirren Ideen wünsche ich mir weiterhin, einen Mehrwert für alle Leser dieses Blogs zu erzielen. Sei es über Erfahrungen aus dem Bereich Technik und Spielerei, alle Einfälle zum Thema Sport, Fitness und Volleyball oder einfach nur die Gesellschaft kritisch zu hinterfragen und meine Position in ihr selbst zu reflektieren.

Wir werden sehen…

4 thoughts on “Aller Anfang ist schwer”

  1. Hallo Fabian,
    der Anfang ist dir ja gut gelungen! Wünsche dir sprudelnde Ideen und viel Spaß beim bloggen. Ich freue mich bereits auf weitere Beiträge von dir.

    Gruß,
    Rob

    1. Hey Rob,

      noch vielen Dank für deine Wünsche. Ich bin wohl genauso gespannt wie alle anderen, was aus diesem Blog so wird.

      Liebe Grüße
      Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.